Neu auf DVD: The Walking Dead 8

2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment TWD_801_GP_0511_0210-RT_700

Jawohl, auch in der achten Staffel geht die Auseinandersetzung mit den Saviors munter weiter.

So langsam fragt man sich, ob wohl die Welt von TWD auf nur ein paar Kilometer beschränkt ist. Warum all das destruktive Kräftemessen, das Leid? Man könnte doch seine sieben Sachen packen, Negan (Jeffrey Dean Morgan) einen tyrannischen, irren Mann sein lassen und weiter durchs Land ziehen. Oder man nimmt sich ein Bötchen und segelt über den großen Teich, ens luure, ov d’r Dom ze Colonia noch steiht.

Stattdessen erreicht der Kampf um die Autonomie Alexandrias, Hilltops und des Königreichs ein neues Level: Rick (Andrew Lincoln), Maggie (Lauren Cohan) und Ezekiel (Khary Payton), die jeweiligen Anführer, haben Pläne geschmiedet und sich aufgerüstet. In Gruppen ziehen sie los, um Negan zu töten und um wieder Frieden zu haben. Oder geht es um Rachegelüste und die Vorherrschaft? Denn es tritt in dieser Staffel auch zunehmend wieder ein moralischer Aspekt in der Dynamik der Gruppe hervor. Fragen wie: Wofür kämpfen wir? Was unterscheidet uns von den Saviors? Was macht das Töten mit uns?

Das eröffnet wiederum eine neue Facette der Serie, die zuweilen spannend ist, aber zum Teil auch etwas zu pathetisch daherkommt. So gibt es mehrere Szenen, bei denen man Figuren zurufen möchte: „Schluss jetzt mit dem Gequassel, tu‘ es doch einfach!“. Das Ende der Staffel polarisiert sicherlich ebenfalls. Aber das sind eben alles auch Faktoren, die den Handlungsverlauf packend machen.

USA 2018, Twentieth Century Fox Home Entertainment, VÖ: seit 8. November im Handel

(Text: Madeleine Owoko, Bild: 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment)

Kommentare sind geschlossen.