Fünf Tage wach: c/o pop geht in die 11. Runde

14047166721_211bf723f5_bAls ob Köln im Sommer nicht eh schon genügend (legale und illegale) Events zu bieten hätte, setzt es immer noch eins oben drauf. Nämlich das beste: Ende August (20. bis 24.8.) ist wieder Cologne on pop. Und sowas von. Denn die elfte Auflage des Festivals hat eine sehr ansehnliche Palette an musikalischen Acts parat. Ganz oben auf unserer Favoritenliste stehen die Mercury Prize-Träger Elbow, die ihre imposante Popshow im E-Werk bestreiten werden. Mindestens genauso gespannt sind wir auf die legendären Ton Steine Scherben, Get Well Soon, Warpaint und Agnes Obel. Megastar Kelis gehört ebenfalls zu den Highlights. Ansonsten sind nocht etliche weitere, nicht weniger attraktive Acts am Start, wie zum Beispiel Kele Okereke, Hauschka, Trümmer, Hundreds und Vimes. Letztere spielen sogar bei freiem Eintritt, denn am Stadtgarten werden auch dieses Jahr wieder Gratis-Konzerte stattfinden. Neben Vimes könnt ihr so auch Urban Homes, Funeral Suits, Oracles, Wyoming und viele mehr ganz für umsonst sehen.

Und nicht zu vergessen, besteht die c/o pop ja nicht nur aus den Live-Shows, sondern auch aus einer internationalen Convention. Dieses Jahr wird unter dem Motto »We care about independent pop culture« eine Plattform für Macher aus den Musik-, Medien- und Kommunikationsbranchen geöffnet. Dabei blickt die Convention auf die neuesten Entwicklungen im Bereich des digitalen Entertainments und beleuchtet die aktuellen Bewegungen und Tendenzen in der Musikwirtschaft im In- und Ausland.

Neu in diesem Jahr ist übrigens das Ticketkonzept: So könnt ihr ermäßigte Ticketpakete kaufen, die auf euer favorisiertes Genre abgestimmt sind z.B. ein „Dream-Paket“ oder ein „Dance-Paket“. Infos dazu gibt es auf der c/o-pop-Website.

20.-24.08., diverse Locations, Tickets & Programm: c-o-pop.de

Foto: copop.festival

Kommentare sind geschlossen.